Heimatverein Biesenthal e.V. >> Presse / Archiv >> 2013

 

   
 
Artikel zum Tag der offenen Tür
 
Der Blitz vom 26./27. Oktober 2013  
 

 
Sendung des ODF TV am 21. Oktober 2013 zum Tag der offenen Tür
[ ... hier ... ] klicken
 

 
Tag der offenen Tür am 18. Oktober 2013
Fotos: Sieglinde Thürling
 
Altes Handwerk in Biesenthal: der Meisterbrief von Fleischer-meister Rudolf Plichta Der Fundus wurde so gut es ging hergerichtet  
     
 
Vorstellung der Biesenthal-App von Veikko Jungbluth Interview mit BB-MV Lokal TV  
     
 
Vorstellung der historischen Telefonzentrale für den Amtsdirektor Der wieder aufgebaute Vermitt-lungsplatz  
     
 
Tatsächlich ... funktioniert! Nachforschungen im alten Telex-verzeichnis  
 

 
Vorbereitungen zum Tag der offenen Tür am 18. Oktober 2013
 
Märkischer Markt vom 9./10. Oktober 2013  
 

 
Exkursion zum Barnim Panorama Naturparkzentrum - Agrarmuseum Wandlitz am
5. Oktober 2013
   
 

 
22. Jahrestag der Neugründung des Heimatvereins Biesenthal e.V.
Am 11.10.2013 begeht der Heimatverein Biesenthal e.V. den 22. Jahrestag seiner Neugründung. Die derzeit 28 Mitglieder können auf eine erfolgreiche Arbeit des Vereins in dem angesprochenen Zeitraum zurückblicken. Sie erinnern sich u.a. an den Aufbau und die Betreuung der Heimatstube im alten Rathaus, an  ihren erfolgreichen Einsatz  für die Wiederbegehbarkeit des Schlossbergturmes und die Reinerhaltung des Wukensees und an die aktive Beteiligung an der Vorbereitung und Durchführung der 750 – Jahrfeier der Erstnennung Biesenthals. Maßgeblichen Anteil an der Aufhellung der Biesenthaler Stadtgeschichte hat Heimatfreundin und Ortschronistin Gertrud Poppe mit ihren Beiträgen im Biesenthaler Anzeiger sowie die qualifizierten Stadtführungen von Heimatfreundin Thürling. Im Lager des Heimatvereins im ehemaligen Kesselhaus der „Grundschule am Pfefferberg“ errichtete Heimatfreund Weissbrodt eine historische funktionierende Telefonzentrale, die bei Jung und Alt erfreuliches Interesse hervorruft.
Mit diesem Ausschnitt ihrer Arbeit leisten die Heimatfreunde ihren Beitrag zum Biesenthaler Vereinsleben und bekunden damit die Verbundenheit mit ihrer Heimatstadt Biesenthal. Es ist ein Mosaikstein im Bemühen, die Heimat in die Zukunft hinein attraktiv zu gestalten, damit u.a. auch Abwanderung verringert und für Abgewanderte ein Ansatz für eine spätere Rückkehr zu den Wurzeln ihrer Herkunft im Bewusstsein erhalten bleibt. Das sollten die Bemühungen aller gesellschaftlichen Kräfte ebenso wie um die Integration der sogenannten Zugereisten in unsere städtische Gemeinschaft sein.
Der Heimatverein führt am Freitag, den 18.10.2013 in der Zeit von 14 – 18 Uhr in seinem Lager an der „Grundschule am Pfefferberg“ einen Tag der offenen Tür durch und lädt zur Teilnahme sehr herzlich alle interessierten Bürger ein.
Neben der historischen Telefonzentrale mit einem funktionierenden Fernschreiber wird eine Ausstellung von Meisterbriefen Biesenthaler Handwerksmeister präsentiert, die einen Einblick in das handwerkliche Geschehen vergangener Jahre gewährt.
 
Wieser / Vereinsvorsitzender
 

 
Exkursion zu den "Gärten der Welt" in Berlin-Marzahn am 8.6.2013
     
 
 

 
Arbeitsplan 2013/2014, beschlossen auf der Jahreshauptversammlung am 21. März 2013 
 
Anlage 5
Arbeitsplan des HV Biesenthal e.V. für das Jahr 2013/14
 
 1. Heimatstube
  • Absicherung der Öffnungszeiten durch die Vereinsmitglieder
  • Qualifizierung von Fotoexponaten und Ausstellungstafeln 
 
 2. Exponatlager an der „Grundschule am Pfefferberg“
  • Fortsetzung und Abschluss der Bücherregistratur
  • Verbesserung  der Exponatbeschriftung
  • Aussonderung von historisch nicht wertvollem Material in Abstimmung mit der Ortschronistin. Mögliche Rückgabe an Leihgeber
  • Vorbereitung und Durchführung von einem Tag der offenen Tür
  • Vorbereitung der Ausstellung "Historisches Handwerk in Biesenthal"
 

3. Grundschule am Pfefferberg

  • Besuch der Kinder in der Heimatstube und der Lagerausstellungen
  • Kinderbücherangebot umsetzen
  • Angebot an andere Schulen zum Besuch der historischen Telefonanlage
 

4. Schlossbergprojekt

  • Begleitung des Revitalisierungsprojekts des Schlossbergareals
 

5. Zusammenarbeit mit der Stadt, dem Amt-Biesenthal/Barnim und Vereinen

  • Konstruktives Zusammenwirken mit den Mandatsträgern der Stadt Biesenthal und den Vertretern des Amtes Biesenthal/Barnim zur Lösung gemeinsam interessierender Probleme
  • Vertiefung der Zusammenarbeit mit allen Vereinen, insbesondere mit den Naturfreunden der Hellmühle (gegenseitige Beteiligung an Exkursionen und Veranstaltungen)
  • Präsentation des HV auf Veranstaltungen des Amtes bzw. der Stadt Biesenthal (Wukenseefest und Weihnachtsmarkt). Die Präsentationen werden zur Werbung für den HV und Vermittlung von Kenntnissen aus der Biesenthaler Stadtgeschichte genutzt (Qualifizierung der Ausstellungs-tafeln).
  • Organisierung von Vorträgen unter der Ägide des Heimatvereines bzw. eigener Vorträge (gemeinsame Veranstaltung mit der katholischen Kirche)
 

6. Exkursionen

  • Organisierung von mindestens 1 Vereinsausflug, zu dem interessierte Mitbürger eingeladen werden

 
7. Öffentlichkeitsarbeit
  • Berichterstattung des HV über seine Tätigkeit im Biesenthaler Stadtanzeiger und Internet
  • Veröffentlichung von historischen Informationen
  • Mitglieder- und Sponsorenwerbung
 
8. Organisatorisches
  • Die Mitgliederversammlungen mit vorgeschalteten Vorstandssitzungen werden laut Terminplan durchgeführt
  • Die Mitgliederversammlung im Dezember ist identisch mit der traditionellen Weihnachtsfeier des Vereins
 
     

Heimatverein Biesenthal e.V. >> Presse / Archiv >> 2013  
   
  Verein
  Projekte
  Presse / Archiv
  2017 
  2016 
  2015 
  2014 
  2013 
  2012
  2011
  vor 2011
  Stadt Biesenthal
  Historische Fotos
  Kleingedrucktes